Heißer Sommer führt zu hervorragender Obsternte

Auf Grund des heißen und trockenen Sommers dürfte dieses Jahr die Obsternte besonders gut ausfallen. Während viele Bereiche der Landwirtschaft, zum Beispiel der Anbau von Mais, Getreide oder Gemüse, unter dem trockenen Wetter leidet, sind die Obstbauern zufrieden. Sie erwarten reiche Ernte, hohe Qualität und frühe Erntezeitpunkte.

Besonders glücklich sind die Besitzer von Apfelbäumen. Die Äpfel sind zahlreich gediehen und werden von Tag zu Tag süßer. Einzig ein schweres Unwetter könnte jetzt noch zu Problemen und Ernteausfällen führen. Bis jetzt sieht aber alles danach aus, das die Ernte bald eingebracht werden kann.

Bereits eingebracht ist die Beerenernte. Kirschen, Himbeeren, Brombeeren und Johannisbeeren waren sehr zahlreich und von außergewöhnlich guter Qualität. Diese führte zu besonders guten Absatzzahlen und auch die Produkte, die aus diesen Beeren hergestellt sind dieses Jahr von sehr hoher Qualität. Insbesondere die Brenner konnten dank dem hohen Zuckergehalt der Früchte ein hervorragendes Produkt herstellen.

Auch die ersten Früchte, die üblicherweise erst im Herbst geerntet werden, lassen sich jetzt bereits abernten. Dazu gehören zum Beispiel die Pflaumen, die normalerweise erst Mitte August reif werden. Diese Jahr hat die Ernte aber bereits Mitte Juli begonnen und ist somit im vollen Gange. Auch hier ist die Qualität dieses Jahr sehr gut und die Früchte sind außerordentlich süß. Wie bei den Beeren freut dies sowohl die Konsumenten als auch die Brennen, welche den hohen Zuckergehalt in einen hohen Ertrag umwandeln können.

Noch etwas gedulden müssen sich die Apfel- und Weinbauern. Aber auch bei ihnen deutet alles auf eine sehr gute Ernte hin. Bei beiden sind die Früchte bereits jetzt sehr süß und weit entwickelt. Bei den Trauben wird die Ernte zwar etwas kleiner ausfallen als in den vergangenen Jahren, die hohe Qualität der Trauben dürfte dies aber wieder wettmachen. So erwarten die Weinbauern für 2018 einen Spitzenjahrgang der die vergangenen Jahre bei weitem übertreffen dürfte.