Erdbeeren verfaulen auf dem Feld

Trotz der sehr guten Witterungsbedingungen und der großen Nachfrage war die Erdbeerernte dieses Jahr kleiner als in den Vorjahren. Der Grund dafür ist auf dem Arbeitsmarkt zu suchen.

Die Ernte von Früchten und Gemüse ist sehr arbeitsintensiv und anstrengend. Da in Deutschland nicht genügend Personen vorhanden sind, die eine solche Arbeit machen wollen und können, setzen die deutschen Bauern seit Jahrzehnte auf Erntehelfer aus dem Ausland. Diese stammen meist aus Osteuropa, häufig aus Polen, Rumänien oder Moldawien. Da sich die Wirtschaft in den vergangenen Jahren in diesen Ländern sehr gut entwickelt hat, sind immer weniger Osteuropäer bereit, für den vergleichsweise geringen Lohn nach Deutschland zu kommen. Es wird davon ausgegangen, dass sich dieser Trend in den kommenden Jahren fortsetzt.

Für die Obstbauern hat dies verheerende Folgen. Auf vielen Feldern verfaulte dieses Jahr ein Großteil der Erdbeerernte. Dies, obwohl der trockene und sonnige Frühling eigentlich für perfekte Erträge gesorgt hätte. Viele denken nun darüber nach, die Anbaufläche in den kommenden Jahren zu verkleinern. Dies würde für den Konsumenten aber dazu führen, dass die Erdbeerpreise stark ansteigen würden.

Von der Seite der Politik wurde vorgeschlagen, dass in Zukunft Arbeitslose und Flüchtlinge für die Erdbeer- und Obsternte eingesetzt werden könnten. Doch die Bauern winken ab. Die Arbeit auf dem Feld ist sehr anstrengend und schwierig. Deshalb können dafür nur Personen eingesetzt werden, die völlig gesund und motiviert sind. Der Einsatz von ungeeigneten Arbeitskräften ist nicht nur nicht effektiv, sondern auch gefährlich. Mit den eingesetzten Landmaschinen kann es schnell zu schweren Verletzungen oder gar tödlichen Unfällen kommen.

Ähnliche Probleme wie die Erdbeerbauern erwarten nun auch die Apfelbauern. Ihre Ernte ist zwar etwas weniger arbeitsintensiv und zeitkritisch, trotzdem wurde sie in den letzten Jahren vermehrt von Osteuropäern übernommen. Fallen diese in diesem Jahr aus, dann dürfte auch ein Teil der Apfelernte an den Bäumen verfaulen oder zu einem ungeeigneten Zeitpunkt geerntet werden.